MINT am EVT

Um das Angebot in Mathematik, Informatik und den Naturwissenschaften Physik, Chemie und Biologie, den sogenannten MINT-Fächern, zu koordinieren und zu erweitern, gibt es seit dem Schuljahr 2017/2018 am EvT ein MINT-Team mit einem Koordinator sowie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern für die einzelnen MINT-Fächer, dem sich inzwischen auch einige Eltern angeschlossen haben.

Im Oktober 2018 erhielt das EvT das Signet "MINT-freundliche Schule". Bundesweite Partner der Initiative in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft haben diejenigen Schulen ausgezeichnet, an denen MINT-Bildung deutlich über die bloße Erfüllung der Kernlehrpläne hinaus im Fokus steht. Diese Schulen werden anhand eines anspruchsvollen Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess. Das EvT erhält das Zertifikat „MINT-freundliche Schule“ für drei Jahre und muss sich danach erneut einer Bewertung stellen. Details zur Verleihung des Signets "Mint-freundliche Schule" können Sie hier nachlesen: Das EvT wird MINT-freundliche Schule

Das EvT bietet den Schülerinnen und Schülern ein umfangreiches, vielseitiges Angebot im MINT-Bereich. Im Rahmen anspruchsvoller Unterrichtsarrangements regen wir unseren Schülerinnen und Schüler zum selbsttätigen Denken über MINT-Themen an und unterstützen sie dabei konstruktiv. Nachhaltige Motivation und Freude, die auch über eine spätere Ausbildung oder ein Studium im MINT-Bereich zu tragen vermögen, lassen sich nämlich nur dadurch fördern, dass Jugendliche sich in diesem Bereich so früh wie möglich als kompetent erleben können. Auch wenn die Inhalte manchmal schwierig erscheinen, so müssen unsere Schülerinnen und Schüler doch merken, dass sie ihnen gewachsen sind. Damit verbunden ist sowohl eine Förderung von sozialen Kompetenzen wie Leistungsbereitschaft und Frustrationstoleranz als auch die explizite Zielsetzung, gerade Mädchen abseits abgestandener Rollenklischees schon ab der 5. Klasse positive Erfahrungen von Selbstwirksamkeit im MINT-Unterricht zu ermöglichen.

In unserem MINT-Blog berichten wir regelmäßig über unsere vielfältigen schulischen und außerschulischen Aktivitäten im MINT-Bereich, zum Beispiel über spannende Unterrichtsprojekte, die Teilnahme an Wettbewerben oder dem girls-day, Exkursionen zu außerschulischen Lernorten wie dem DLR School Lab und wichtige Neuanschaffungen für die naturwissenschaftlichen Sammlungen.

Dr. Daniel Wieczorek (für das MINT-Team)

 

Biologie-Projekttage der Stufe 6

Kurz vor den Sommerferien konnten einige unserer Schülerinnen und Schüler an zwei spannenden Projekttagen teilnehmen. Die damalige Jahrgangsstufe 6 ging in diesen Tagen wichtigen Themen des Erwachsenwerdens nach: Jeder Mensch ist einzigartig und hat seine eigenen Wünsche und Grenzen. Dies ist an körperliche Veränderungen geknüpft, die bei jedem Menschen in seiner eigenen Geschwindigkeit ablaufen.

Ein Höhepunkt des Projekts war, laut Aussagen der Schülerinnen und Schüler, der Besuch von Frau Egelkraut, die von ihrer Arbeit als Hebamme berichtete. Sie konnte viele Fragen zum Thema Geburt und Schwangerschaft beantworten und brachte sehr anschauliches Material mit, mit welchem die Schülerinnen und Schüler die Vorgänge der Geburt nachstellen konnten.

Weiterlesen ...

Eine Welt aus Kunststoff

Kunststoffe begegnen uns in vielen Situationen des Lebens: Sie hängen im Kleiderschrank in Form von Elastan (PUE) oder Polyamid (PA). In der Küche verpacken wir unsere Lebensmittel in Polyethylen (PE) oder dem Polypropylen (PP)... überall finden wir Errungenschaften der Chemie.

Im Rahmen des Chemieunterrichts haben die Schülerinnen und Schüler des Q1-Grundkurses verschiedene Kunststoffe aus ihrem alltäglichen Leben auf deren Wärmebeständigkeit untersucht. Unter anderem wurden verschiedene Verpackungsmaterialien, Flaschen, Handyhüllen, Trichter, Gummibänder, Spüllappen und vieles mehr mitgebracht. Nach der praktischen Untersuchung wurden die Ergebnisse vor dem theoretischen Hintergrund ausgewertet, wodurch sich drei unterschiedliche Typen von Kunststoffen ergaben, die jeweils an ihre Funktion bestens angepasst sind.

 Anne Pauli (Fachschaft Chemie)

Weiterlesen ...

Informatik-AG erfolgreich beim Jugendwettbewerb Informatik

Im Rahmen einer Informatik-AG haben sieben Schülerinnen unserer Schule im Schuljahr 2017/18 erfolgreich an den beiden Online-Runden des Jugendwettbewerbs Informatik (JwInf) teilgenommen.

Lenya hat einen 1. Preis erhalten, Mieke, Mouna, Malin und Mara haben einen 2. Preis bekommen, Mirja und Luca haben einen 3. Platz bzw. 4. Preis erreicht. Alle Mädchen haben sich damit für die Schlussrunde qualifiziert, in der die Junioraufgaben des Bundeswettbewerbs Informatik bearbeitet werden. 

Herzlichen Glückwunsch!

Kurz vor den Sommerferien haben die AG-Teilnehmerinnen Roboter von Lego-Mindstorms (EV3) gebaut, die im Schuljahr 2018/19 programmiert werden. Außerdem werden wir im Schuljahr 2018/19 am JwInf teilnehmen.

Dr. L. Becker (Fachschaft Informatik)

Weiterlesen ...

Impressionen aus dem Mathematikunterricht: Wie berechnet man den Flächeninhalt eines Sechsecks?

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b des Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasiums zeigten sich am 27.06.2018 von ihrer besten Seite.

Als Abschluss der Unterrichtsreihe zum Thema „Berechnung von Flächen- und Rauminhalten“ galt es an besagtem Tag das erlernte Wissen und kennengelernte Methoden zur Herangehensweise an Aufgaben mit geometrischen Problemen zu nutzen, um anschließend die eigene Vorgehensweise einer Schritt-für-Schritt-Lösung zu präsentieren.

Im Laufe der Unterrichtsreihe fiel es den Schülerinnen und Schülern zunehmend leichter, ihre Vorgehensweisen bei der Anwendung von Formeln Schritt für Schritt nachvollziehbar zu dokumentieren und vorzustellen.

In der letzten Stunde schließlich haben wirklich alle Schülerinnen und Schüler gezeigt, dass sie in der Lage sind, sich verschiedene Strategien zur Berechnung einer Sechseckfläche zu überlegen und diese durchzuführen. Die Fläche eines Sechsecks als solche ist ihnen zwar nicht unbekannt, doch zur Flächenberechnung steht ihnen keine Formel zur Verfügung, dennoch haben sie es geschafft mit den Kenntnissen aus den letzten Wochen in Partnerarbeit auf den richtigen Wert des Flächeninhalts zu kommen.

Vier Ergebnisse dieser Partnerarbeiten wurden vor der Klasse präsentiert und diskutiert. Hierbei glänzte die Klasse nicht nur mit Ordentlichkeit der Dokumentationen, Klarheit der Vorträge und Erläuterungen auf hohem Niveau, sondern auch mit wertschätzenden Rückmeldungen und einer selbstständig durchgeführten Diskussionsrunde.

Inge Kübler (Fachschaft Mathematik)

Weiterlesen ...

Exkursion des Leistungskurses Biologie nach Nettersheim

Am 7. Mai hat unser Bio-LK mit Herrn Bast einen Ausflug nach Nettersheim gemacht. Dort sollten wir die Wassergüte identifizieren.

Als wir ankamen, bekamen wir zuerst von der Exkursionsleiterin eine kleine Einleitung bezüglich der Experimente, die wir durchführen würden. Zudem stellte sie uns einige Tiere vor, die wir im Bach vorfinden könnten. Direkt danach konnten wir dann zum Bach, um dort Kleintiere, wie z.B. Egel und Bachkrebse, zu sammeln. Diese identifizierten wir dann unter dem Mikroskop. Darauf basierend berechneten einen sogenannten Saprobienwert, der den Gütewert des Wassers bestimmt.

Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok