MINT am EVT

Um das Angebot in Mathematik, Informatik und den Naturwissenschaften Physik, Chemie und Biologie, den sogenannten MINT-Fächern, zu koordinieren und zu erweitern, gibt es seit dem Schuljahr 2017/2018 am EvT ein MINT-Team mit einem Koordinator sowie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern für die einzelnen MINT-Fächer, dem sich inzwischen auch einige Eltern angeschlossen haben.

Im Oktober 2018 erhielt das EvT das Signet "MINT-freundliche Schule". Bundesweite Partner der Initiative in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft haben diejenigen Schulen ausgezeichnet, an denen MINT-Bildung deutlich über die bloße Erfüllung der Kernlehrpläne hinaus im Fokus steht. Diese Schulen werden anhand eines anspruchsvollen Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess. Das EvT erhält das Zertifikat „MINT-freundliche Schule“ für drei Jahre und muss sich danach erneut einer Bewertung stellen. Details zur Verleihung des Signets "Mint-freundliche Schule" können Sie hier nachlesen: Das EvT wird MINT-freundliche Schule

Das EvT bietet den Schülerinnen und Schülern ein umfangreiches, vielseitiges Angebot im MINT-Bereich. Im Rahmen anspruchsvoller Unterrichtsarrangements regen wir unseren Schülerinnen und Schüler zum selbsttätigen Denken über MINT-Themen an und unterstützen sie dabei konstruktiv. Nachhaltige Motivation und Freude, die auch über eine spätere Ausbildung oder ein Studium im MINT-Bereich zu tragen vermögen, lassen sich nämlich nur dadurch fördern, dass Jugendliche sich in diesem Bereich so früh wie möglich als kompetent erleben können. Auch wenn die Inhalte manchmal schwierig erscheinen, so müssen unsere Schülerinnen und Schüler doch merken, dass sie ihnen gewachsen sind. Damit verbunden ist sowohl eine Förderung von sozialen Kompetenzen wie Leistungsbereitschaft und Frustrationstoleranz als auch die explizite Zielsetzung, gerade Mädchen abseits abgestandener Rollenklischees schon ab der 5. Klasse positive Erfahrungen von Selbstwirksamkeit im MINT-Unterricht zu ermöglichen.

In unserem MINT-Blog berichten wir regelmäßig über unsere vielfältigen schulischen und außerschulischen Aktivitäten im MINT-Bereich, zum Beispiel über spannende Unterrichtsprojekte, die Teilnahme an Wettbewerben oder dem girls-day, Exkursionen zu außerschulischen Lernorten wie dem DLR School Lab und wichtige Neuanschaffungen für die naturwissenschaftlichen Sammlungen.

Dr. Daniel Wieczorek (für das MINT-Team)

 

Einblicke in den Laboralltag

Im ersten Halbjahr des Schuljahres besuchte der Chemiekurs der Stufe EF das Forschungszentrum Jülich. Das Institut gliedert sich in neun Fakultäten mit über 50 Bereichen. Spezialisiert ist das Zentrum auf die Bereiche Physik, Atomforschung und Supercomputing. Es wurde im Jahre 1956 gegründet und gehört zu den größten Forschungseinrichtungen Europas.

Bereits morgens um 7 Uhr startete der Kurs unter der Leitung von Herrn Marohn mit dem Bus Richtung Jülich. Nach der Sicherheitskontrolle, einem interessanten Vortrag über das Forschungszentrum und dem Besuch des Reinraumes begann auch schon die Laborrallye, die Einblicke in das Arbeitsfeld eines Chemikers bot. 

Weiterlesen ...

Unterrichtsfeedback per App am EvT

"Ich war als Lehrer mein Leben lang im Blindflug – ich wusste nie, wie gut oder schlecht der Unterricht war, es gab keine Daten." 
(Rolf Dubs, schweizerischer Professor und ehemaliger Lehrer für Wirtschaftspädagogik, Autor des Standardwerks "Lehrerverhalten")

Es ist eine zentrale Botschaft der Hattie-Studie, dass erfolgreiche Lehrkräfte den Unterricht durch die Augen ihrer Schülerinnen und Schüler betrachten - schließlich ist Schule eine Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler. Ab sofort unterstützt interessierte Lehrkräfte am EvT dabei die App FeedbackSchule. Schülerinnen und Schüler werden hierdurch in die Lage versetzt, anonym kriterienbezogenes Feedback zur Unterrichtsqualität zu geben. Diese Daten stoßen dann im Dialog mit der Lerngruppe konkrete Verbesserungen an, sodass der Unterricht schülerorientierter und lernwirksamer werden kann. Der von Dubs geschilderte Blindflug wird so effektiv vermieden.

Weiterlesen ...

Kooperationsvereinbarung mit der GAG Immobilien AG

"Vom Dach zur Steckdose" - so heißt ein Baustein der gerate unterschriebenen Kooperationsvereinbarung zwischen der GAG Immobilien AG und dem Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasiums.

Die Physikkurse der Klassen 9 werden die Photovoltaikanlage der GAG besichtigen, um den Weg der elektrischen Energie zu verstehen. Auch im Erdkundeunterricht werden die GAG-eigenen Hochhäuser in Chorweiler zu außerschulischen Lernorten. Geplant ist Stadtentwicklung am Beispiel zu erkunden.

Weiterlesen ...

Das EvT wird MINT-freundliche Schule

Im Rahmen eines Festaktes der Initiative "MINT Zukunft schaffen!" im Rathaus Dortmund wurde das EvT - vertreten durch die Schülerin Saskia Straube (Q1) und die Lehrkräfte Anne Pauli und Dr. Holger Steinbrecher - durch Mathias Richter, Staatssekretär im Ministerium für Schule und Bildung in NRW, als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet.

Bundesweite Partner der Initiative in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft haben diejenigen Schulen ausgezeichnet, an denen MINT-Bildung deutlich über die bloße Erfüllung der Kernlehrpläne hinaus im Fokus steht. Diese Schulen werden anhand eines anspruchsvollen Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess. Das EvT erhält das Zertifikat „MINT-freundliche Schule“ für drei Jahre und muss sich danach erneut einer Bewertung stellen. 

Weiterlesen ...

Was haben Kaffee und Kunststoff miteinander zu tun? Sehr viel!

Direkt nach den Herbstferien begrüßte das EvT Dr. Cheng, Gründer des Startups Plastic2Beans, in den Chemieräumen. Mit mehr Publikum als Sitzplätzen hörten die Schüler des LK Q2 (Schülerinnen und Schüler des EvT und Schiller-Gymnasiums), des GK Q2 (EvT) und der EF (Schiller-Gymnasium) aufmerksam zu.  

Nach einer kurzen Einführung in den Aufbau und die Klassifizierung von Kunststoffen stellte Dr. Cheng ganz besondere Kunststoffe vor, die nur noch wenig mit Verpackungen gemeinsam haben: Warum brennt in der Teflon Pfanne nichts mehr an? Wie funktioniert das OLED-Display aktueller Smartphones? Wie können Sicherheitswesten aus Kevlar auch Schüssen standhalten?

Weiterlesen ...