Picasso und die Mehrperspektivität - Arbeiten des LK Kunst Q1

Angelehnt an den berühmten modernen Künstler Pablo Picasso experimentierte der Leistungskurs Kunst der Q1 mit mehrperspektivischen Darstellungsformen im Porträt.

Mit Bleistift, Fineliner, Tusche, Aquarellkreiden und Collageelementen erstellten die Schüler_innen Bilder, in denen einzelne Menschen scheinbar aus mehreren Blickwinkeln gleichzeitig zu sehen sind.

Ebenfalls erprobten die Schüler_innen Methoden, durch Reduktion auf Konturen oder durch schnelle Einlinienzeichnungen zu abstrahieren und so den Ausdruck weiter zu steigern.

Dadurch entstanden Eindrücke von Momentaufnahmen unterschiedlicher Stimmungen, von Bewegung und Deformierung, von Verschmelzungen mehrerer Personen in eine oder von verschiedenenen Aspekten einer Identität. 

Christina Huch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok