Musik verbindet! Einen weit gespannten musikalischen Bogen brachten Bands und Chöre beim diesjährigen Sommerkonzert in der Aula des EvT-Gymnasiums zur Aufführung – sehr zur Freude und zum Gefallen der anwesenden Schulgemeinde. Schulbands aller Klassenstufen, die Schulchöre und der Eltern-Lehrer-Projektchor sowie der inklusive Chor „Herzklopfen“ der Lebenshilfe Köln gaben Musikstücke unterschiedlichster Stilrichtungen zum Besten.

 

Als inzwischen langjährige Mutter am EvT freute ich mich, in dem von Frau Semar geleiteten Projektchor seit Mitte April einmal wöchentlich die vier Stücke für den Auftritt zu proben. Irgendwie hatte ich das Gefühl, etwas von dem, was meine beiden Töchter in den Jahren am EvT erhalten haben und noch erhalten, zurückgeben zu können - im wahrsten Sinne des Wortes in Resonanz zu sein. In beschwingter, lockerer und zugleich konzentrierter Atmosphäre übten Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen für das Konzert, das dann Anfang Juni stattfand.

 

Zusammen mit unserem Projektchor trat der inklusive Chor „Herzklopfen“ der Lebenshilfe Köln auf. Damit die beiden Chöre auch zusammen gut klingen, hatte uns der Chorleiter Christian Ledwig zu einer gemeinsamen Probe nach Köln-Mülheim eingeladen. Die freundliche Stimmung dort und die Begeisterung, mit der die Sänger*innen Stücke wie „Alle Menschen sind frei“ (Vertonung des ersten Artikels der Menschenrechte) und das Medley „Vom selben Stern“ darboten, taten auch uns gut.

 

Seit einigen Jahren gibt es am EvT die Kooperation mit der Jazzhausschule: Daraus hervorgegangen sind inzwischen eine Reihe von Bands. An dem Abend spielten unter anderem die Bands "Firebirds", „Unicorns“ und "Black Sunshine" Klassiker und Hits aus Rock und Pop. Die wöchentlich am EvT probenden Bands bestehen zum größten Teil aus Schüler*innen unserer Schule und werden geleitet von den Jazzhausschuldozenten Lukas Keller und David Quaas. Im Konzert demonstrierten die Musiker*innen an Schlagzeug, Piano, Gitarre, Bass, Saxofon, Cello, Geige, Klarinette und Co ihr musikalisches Können, wofür sie zu Recht tosenden Applaus von Eltern, Geschwistern und Mitschüler*innen erhielten.

 

Schulleiter Herr Dr. Zerweck freute sich über den gelungenen Abend und die musikalische Vielseitigkeit der Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und Freund*innen des EvT. Sein ganz besonderer Dank galt der Musiklehrerin Frau Semar, die trotz krankheitsbedingter Ausfälle einiger Akteure als Chorleiterin und Moderatorin souverän durch den Abend führte.

 

Die Freude am gemeinsamen Musizieren verband sich mit der Absicht, das Können unter Beweis zu stellen. Das Ergebnis war einfach schöne Musik, die das Herz erreicht und den Kopf frei werden lässt: genau das Richtige für einen sommerlichen Abend in der letzten Phase vor den großen Ferien! Dass einige Schüler*innen wegen anstehenden Klassenarbeiten am nächsten Tag das tolle Konzert verpassten, war der einzige Wermutstropfen.

 

Aufgewertet wurde der Abend durch den Imbiss, den die Schülerfirma CrEvTy der Q1 in der Pause anbot, genauso wie durch die Dekoration der Bühne und einer Kunstausstellung im Foyer mit Werken aus dem Kunstunterricht von Frau Tutt.

 

Zuletzt steht ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden dieses musikalischen Abends und die Bitte an die Verantwortlichen, auch in Zukunft solche musikalischen Treffen zu ermöglichen! Die Spenden des Abends über 111,- EUR gehen im Rahmen des Weltflüchtlingstages an die Kindernothilfe zur Bekämpfung von Fluchtursachen.

 

Text: Claudia Hegeler und Stefan Roller-Aßfalg

 

Fotos: Oliver Feste