Angeregt durch die thematischen Vorgaben des Zentralabiturs Kunst NRW 2019 beschäftigte sich der LK Kunst der Stufe Q1 (Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasium und Schiller-Gymnasium) mit der epochenübergreifenden Thematik der Darstellung des Menschen, hier insbesondere mit dem Format der Porträtzeichnung.

Hierzu setzten sich die Schülerinnen und Schüler u.a. mit "Kölner Köpfen" auseinander – Fotoporträts des Kölner Fotografen Peter H. Fürst, welche aus dem reichhaltigen Bestand des Rheinischen Bildarchivs und des Historischen Stadtarchivs stammen. Bekannte Kölnerinnen und Kölner wie Willy Millowitsch, Dieter Wellershoff, Alice Schwarzer u. a. wurden in diesem Zusammenhang ausgewählt.

Der geplante Kontakt mit dem Anfang 2018 verstorbenen Fotokünstler Peter H. Fürst kam leider nicht mehr zustande.

Nach vielfältigen Übungen und Vorzeichnungen übertrugen die Schülerinnen und Schüler die fotografischen Vorlagen in große Zeichenformate auf den Bauzaun des Neubaus beider Institutionen am Eifelwall, um hier künstlerische Zeichen zu setzen.

Mit dieser Idee näherten sich die jungen Künstlerinnen und Künstler intensiv den komplexen Darstellungsformen von Personen an, um dem Umsetzungsprozess von Fotografie in Malerei, bei dem jede formale Änderung Einfluss auf die Wirkung hat, fachlich gerecht werden zu können.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten beeindruckend zielstrebig und engagiert und stellten sich der Herausforderung eines ungewöhnlichen Malgrundes. Darüber hinaus stellte die Übertragung kleiner Fotovorlagen in ein übergroßes Format eine spezifische Anforderung dar, die z.T. durch die Anwendung des seit der Renaissance verwendeten Hilfsmittels des Rastersystems proportionengerecht gelöst wurde. Über Wochen arbeiteten die motivierten Schülerinnen und Schüler, auch in ihrer Freizeit, an diesem kooperativen Projekt.

In den Fluren der Bezirksregierung Köln sehen Sie die großformatigen Pendants dieser Gemälde - auf den malerischen Umgang mit den Farben Schwarz und Weiß reduzierte Grisaillen.

Seien Sie gespannt auf die individuellen Umsetzungen der Fotografien in freiem malerischen Duktus. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Björn Föll