Kontakt:       (0221) 221-38512 sek.evt@schulen-koeln.de

logo oben

Berichte von Kunstprojekten, Exkursionen und Ausstellungen mit EvT-Beteiligung

In unserem Blog berichten wir regelmäßig über spannende Kunstprojekte am EvT, Ausstellungen, Kooperationen mit Museen, anderen außerschulischen Lernorten und auch externen Künstler*innen.

Analog und digital, theoretisch und praktisch, bewegen wir uns in der großen, weiten Welt der Kunst und erleben sie vielfältig in Zeichnung, Malerei, Grafik, Plastik und Skulptur, Architektur, Fotografie und Film, Design, Interaktion und Performance.

Im kritischen und kreativen Dialog mit Künstlerinnen und Künstlern erkunden und erfahren wir die Kunstgeschichte und die individuelle und gesellschaftliche Bedeutung und Wirkung aller möglichen künstlerischen Phänomene und Ausdrucksmöglichkeiten.   

Informationen zum Thema "Kultur am EvT" finden Sie auch im EvT-Kulturkalender.

Björn Föll (für die Fachschaft Kunst)

 

"Die Klippe vor dem Mond" - raumschaffende Gestaltungsmittel erkunden und darstellen

Noch vor der Schulschließung im Dezember 2020 beschäftigte sich die Klasse 6a mit der Frage, wie Künstler*innen räumliche Tiefe in Gemälden schaffen.

Nach mehreren praktischen Erkundungen des Größenunterschieds, Höhenunterschieds, der Staffelung, Überdeckung, Verblauung und Verblassung entwickelten die Schüler*innen kulissenhafte Traumlandschaften in einem Schuhkarton.

Weiterlesen

„Meine Launen" - Individuelle künstlerische Reaktionen auf Goya

Francisco de Goya war ein Künstler, der sich traute, in die Abgründe der Gesellschaft zu blicken und sie in Form von Radierungen (Aquatinta) anzusprechen. Er stellte Gräueltaten der Kirche, des Kriegs und der Ständegesellschaft in den Vordergrund und stieß zunehmend auf Kritik. Er wurde sogar zum Verfolgten erklärt.

Das Projekt, dass uns mehrere Wochen begleitet hat, hatte nur zwei Unterschiede zu seiner Bilderreihe „Los Caprichos" (Launen), mit denen er auf Missstände im System hinwies. Erstens: Wir konnten unsere Gedanken in einer Collage zusammenfassen, und zweitens: Wir werden für das, was uns beschäftigt, nicht verfolgt. Wir konnten unseren Gedanken also freien Lauf lassen.

Weiterlesen

Woran denkt Leocadia Zorrilla?

Die dargestellte Leocadia Zorrilla, die an einem Grabhügel lehnt, war vermutlich die Lebensgefährtin des Malers Francisco de Goya. Das Bild könnte als Vision seines eigenen Todes verstanden werden.

Schüler_innen der Q1 interpretierten das Bild in gestalterischer Form neu: Was betrauert diese Frau? Das Leben von Goya? Ihr eigenes vergangenes Leben mit ihm? Oder Goyas Dämonen, die sein Leben überschatteten? Ihre eigenen verpassten Chancen?

Weiterlesen

Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer

Im Distanzlernen der Q1 beschäftigten sich die Schüler_innen mit Werken des berühmten Künstlers Francisco de Goya und gelangten von dort zu eigenen Gestaltungen.

So aktualisierten Sie beispielsweise Goyas Werk "Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer" in zeitgemäßen theoretischen und praktischen Interpretationen.

C. Huch
 

Weiterlesen