Kontakt:       (0221) 221-38512 sek.evt@schulen-koeln.de

logo oben

Erster Infobrief der Schulleitung zum Schulstart 2020/21

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen, liebe Kolleg*innen,

ich grüße Sie/Euch alle ganz herzlich am Ende der letzten Ferienwoche und hoffe, dass alle gesund und erholt die Sommerferien ausklingen lassen.

Wie Sie der Presse und den vielfachen Tagesgesprächen entnommen haben, hat das Schulministerium beschlossen, dass am kommenden Mittwoch der Unterricht in normalen Klassen-und Kursstärken beginnen wird:

https://www.schulministerium.nrw.de/presse/hintergrundberichte/wiederaufnahme-eines-angepassten-schulbetriebs-corona-zeiten-zu-beginn

Wir haben uns alle, sicherlich wie Sie und Ihr auch, sehr darüber gefreut, dass es vertretbar ist, das Schuljahr einigermaßen ‚normal‘  einzuleiten.

Natürlich ist uns allen gleichzeitig aber auch klar, dass der Schulalltag in Zeiten von Corona  in vollen Klassen- und Kursstärken dann doch wiederum alles andere als ‚normal‘ ablaufen wird. Die Auswirkungen der Pandemie auf den Schulbetrieb sind nach wie vor weitreichend  und hier steckt der Teufel wie immer im Detail. Wir arbeiten seit Montag, als uns die Information zum Schulbeginn erreicht hat, fieberhaft an der praktischen Umsetzung, bei der es eine Fülle an Einzelfragen zu bedenken gibt. Alle unsere Corona-spezifischen Planungen sind einer Prämisse untergeordnet: der pandemischen Entwicklung und der Notwendigkeit eines Lockdowns entgegenzuwirken, bzw. einen solchen, sollte er notwendig werden, wenigstens auf eine möglichst kleine Gruppe und kurzen Zeitraum zu beschränken. Dies bedeutet, dass wir – entsprechend des aktuellen Kenntnisstands zum Corona-Virus –  alles unternehmen, um bei diagnostizierten Krankheitsfällen die Nachverfolgung von Clustern zu gewährleisten und eine Schulschließung so zu vermeiden. Angesichts dieser Zielsetzung ergeben sich naturgemäß viele Änderungen im Schulalltag, v.a. natürlich im Ganztagsunterricht.

Hierüber, vor allem zum angepassten Hygienekonzept,  werde ich deshalb erst Anfang der kommenden Woche, wenn wir noch weiter geplant haben, in einer weiteren Mail an die Schulgemeinschaft informieren. An dieser Stelle möchte Ich jedoch zumindest schon auf ein paar Eckpunkte, die bereits geklärt sind, hinweisen.

Neben weiteren weitreichenden Hygienemaßnahmen, v.a. was Schulhof und Pausen betrifft, gilt eine generelle Nasen-Mundschutz-Pflicht und zwar auch im Unterricht. Gesichtsschilde sind nicht geeignet, da sie nicht dazu beitragen, Aerosole einzudämmen. Bitte sorgen Sie deshalb dafür, dass Ihre Kinder ausrechend mit Masken ausgestattet sind.

Es gelten die normalen Schulzeiten, Unterrichtsanfang und -ende werden allerdings zeitlich gestaffelt erfolgen, um das Gedränge am Eingang und auf den Gängen zu verringern.

Es gilt dabei folgendes Schema für den Unterrichtsbeginn für die Stufen:

7.55 :     Q1 und Q2

8.00:      Stufe 9 und EF

8:05:      Stufen 7 und 8

8:10:      Stufen 5 und 6

Das Unterrichtsende erfolgt dann entsprechend umgekehrt gestaffelt, d.h. die erste und die letzte Stunde sind jeweils etwas verkürzt, bis zu maximal 15 Minuten.

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind möglichst pünktlich zu den genannten Zeiten an die Schule kommt.

Generell gilt also, dass sich möglichst wenig Kontakt zwischen den Stufen und den Klassen ergeben soll. In unserem Hygienekonzept werden wir dies auch für den Schultag anstreben.

Zuletzt: Eine ganz besondere Stufe werden wir nächste Woche begrüßen, die neuen 5er, auf die wir uns sehr freuen!  Die offizielle Begrüßung und Einschulung findet am Mittwoch klassenweise auf dem Schulhof statt. Ich möchte Euch aber hier abschließend in meiner ersten Schulmail des Schuljahres 2020/21 im Namen des ganzen EvTs willkommen heißen! Und auch auf alle anderen Schüler*innen  freuen wir uns sehr! Gemeinsam werden wir auch dieses schwierige Schuljahr stemmen, da bin ich mir ganz sicher.

In diesem Sinne grüße ich Sie und Euch sehr herzlich

Bruno Zerweck